Kleinkredit in Österreich - Minikredit mit Sofortauszahlung

Wofür interessieren Sie sich?

Sie brauchen kurzfristig Geld? Dann sind Sie mit einem schnellen Kredit gut beraten!

Jetzt bei ING DiBA unverbindlich anfragen!

Was ist ein Kleinkredit?

Ein Kleinkredit ist eine Finanzierung über eine kleine Summe über eine Bank. Der Vorteil besteht darin, dass ein Kleinkredit schnell verfügbar ist und ebenso wieder zurückgezahlt werden kann. Kleinkredite sind im Vergleich zu großen Finanzierungssummen mit wenig Aufwand bei der Bank erhältlich.

Wie hoch ist in der Regel die Kreditsumme für einen Kleinkredit?

Kleinkredit sind bereits ab einer Summe von 500 € zu bekommen. Unter diesem Wert lohnt es sich allerdings nicht, da der Aufwand und die Kosten zu hoch sind. Die meisten Kleinkredite spielen sich aber im Rahmen zwischen 1.000 und 5.000 Euro ab. Eine Grenze gibt es an sich nicht. Mit steigender Summe wollen die Banken natürlich mehr Sicherheiten und eine gute Bonität.

Wo bekommt man einen Kleinkredit?

Einen Kleinkredit bieten die meisten Banken an. Je nach der Summe des Kredits und der Laufzeit können die Angebote der Banken variieren, da viele Banken eher größere Kredite zu einer langen Laufzeit anbieten. Auch Privatpersonen können Kleinkredite vergeben.

Worauf ist zu achten?

In erster Linie kommt es darauf an, dass man die Konditionen vergleicht. Der erste Weg sollte deshalb nicht nur zur Hausbank führen. Es lohnt sich hingegen die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen. Hierbei sollte auf die Laufzeit, die Zinsen und die Bedingungen geachtet werden. Bei den einzelnen Banken können hier oft sehr große Unterschiede auftreten. Nur durch einen Vergleich kann man sicher gehen, dass das Angebot das günstigste ist.

Die Zinsen

Die Zinsen spielen bei der Kreditaufnahme immer eine wichtige Rolle, da das geliehene Geld auch wieder zurückgezahlt werden muss. Die Bank haben hier teils sehr unterschiedliche Zinssätze zu denen sie Kleinkredite vergeben. Deshalb müssen besonders die Zinsen verglichen werden. Auf den Vergleichsseiten werden die Zinsen immer nur recht ungenau angegeben. Das liegt daran, dass die Zinsen sich in Abhängigkeit der Bonität gestalten. Aus diesem Grund können die Zinsen für einen Kleinkredit in Höhe von 3.000 Euro auch einmal zwischen 3 und 6 % variieren. Die Banken sichern sich so zusätzlich ab, um ihr Geld auch tatsächlich wieder zurückzubekommen.

Die Laufzeit

Für die Rückzahlung eines Kleinkredites sollte eher eine kurze Laufzeit gewählt werden, da sonst die Zinsen ein hoher Kostenfaktor sind. Die Banken bieten für die Kleinkredite Laufzeiten zwischen 12 und 72 Monaten an. Je länger die Laufzeit ist desto kleiner sind die Raten bei der monatlichen Rückzahlung. Gleichzeitig entstehen dadurch mehr Kosten, da die Rate weniger getilgt wird. Deshalb empfiehlt es sich einen Kleinkredit innerhalb kurzer Zeit in höheren Raten abzuzahlen.

Die Verwendung des Geldes

Jeder der einen Kredit aufnimmt sollte sich bewusst sein, dass mit dem Erhalt des Geldes auch direkt die Rückzahlung beginnt. Die Kredithöhe sollte deshalb nur so angesetzt werden wie viel Geld auch tatsächlich benötigt wird. Vor allem bei Studenten ist der Kleinkredit eine beliebte Option, um unbeschwert in den Studienalltag starten zu können. Neben der Wohnungseinrichtung können auch so weitere Kosten rund um das Studium abgedeckt werden. Die Alternative zum klassischen Kredit ist für Studenten der Studienkredit. Dieser hat spezielle Konditionen. Neben Studenten ist der Kleinkredit aber auch für andere Menschen eine gute Alternative. Sie werden genutzt, wenn es finanzielle Engpässe gibt oder größere Anschaffungen anstehen.

Wie finde ich den passenden Kleinkredit für mich?

Am besten ist es verschiedene Kreditvergleichsportale im Internet zu nutzen. So können die Konditionen einfach und unkompliziert miteinander verglichen werden. Oftmals zeigen die Portale direkt an, welches die beste Methode ist. Andernfalls bietet es sich an bei den verschiedenen Banken zu recherchieren, um die einzelnen Angebote zu prüfen. Dabei sollte auch die Hausbank kontaktiert werden. Liegt der Hausbank ein schlechteres Angebot vor als bei einer anderen Bank lohnt es sich zu verhandeln. Oftmals geht die Hausbank den Kompromiss ein, um ihre Kunden zufrieden zu stellen.

Einer der bekanntesten Anbieter für kleine Kredite ist Cashper. Hier werden Kredite bis zu 600 Euro in Österreich in wenigen Minuten vergeben und das Geld entsprechend sofort ausgezahlt.

Kleinkredite für Unternehmer und Selbstständige

Die Banken haben bei Geschäftskrediten oft andere Konditionen. Die Zinsen liegen teilweise sehr hoch. Eine Alternative kann dann das Geld aus Privatvermögen sein. Im Internet sind zahlreiche Portale zu finden auf denen Unternehmer ihr Vorhaben angeben können und interessierte private Kreditgeber davon überzeugen. Diese Alternative kann unter anderem neue Geschäftsbeziehungen eröffnen und ist gleichzeitig eine Chance auf günstigere Konditionen eines Kredites.

In Österreich sind Kleinkredite sehr beliebt. Auch die Banken vergeben mittlerweile immer häufiger Kredit mit kleinen Summen. Die Summen liegen dabei häufig zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Die Laufzeit beträgt in der Regel 12 Monate, da längere Zeiträume zu geringe Tilgungsraten aufweisen. Ein wichtiges Kriterium bei der Kreditvergabe ist auch die Bonität. Wenn die Kreditwürdigkeit eher schlecht ist, kann es dauern bis eine Bank gefunden ist, die dann eventuell zu einem hohen Zinssatz einen Kredit vergibt. In diesem Fall sollte besser nach Alternative gesucht werden. Kleinkredite sollte deshalb eher im Notfall in Anspruch genommen werden, da sie doch stets mit Kosten verbunden sind. Falls es keine andere Alternative gibt, sollte eine gute Beratung erfolgen, um den passenden Kleinkredit für das eigene Vorhaben zu finden.

Verwenden Sie zur Berechnung den kostenlosen und unverbindlichen Kreditrechner für Ihren Online-Sofortkredit !

Beantragen Sie jetzt bis zu 600€ in nur wenigen Minuten!

Der Minikredit

Ein neues Produkt auf dem europäischen Finanzmarkt ist der sogenannte Minikredit. Was in den USA schon seit langem üblich ist, hält nun auch in Europa Einzug und gewinnt auf dem Finanzmarkt mehr und mehr an Bedeutung. Denn wer zur Überbrückung kurzfristiger, finanzieller Engpässe einen gewissen Geldbetrag benötigt, nicht aber gleich einen Ratenkredit beantragen möchte, ist wahrscheinlich mit einem Minikredit, auch Mikrokredit oder Kurzzeitkredit genannt, gut bedient.

Da die einzelnen Begriffe nicht rechtlich geschützt sind, fällt es in der Praxis manchmal schwer, einen Minikredit von einem klassischen Ratenkredit zu unterscheiden. Doch es gibt deutliche Unterscheidungsmerkmale, die dem Verbraucher eine gute Entscheidungshilfe liefern.

Was ist ein Minikredit?

Ein Minikredit eignet sich tatsächlich ausschließlich, um sich kleinere Wünsche, wie zum Beispiel ein neues Smartphone oder Tablet, zu erfüllen oder aber kurzfristige, finanzielle Engpässe zu überbrücken. Bei höheren Beträgen, Umschuldungen oder größeren Anschaffungen eignet sich der Minikredit als Zwischenfinanzierung nicht.

Wie hoch ist die Kreditsumme?

Zunächst einmal bewegt sich der Kreditsumme eines Minikredites in der Regel in einem Finanzbedarf bis zu maximal 1.500,00 EUR. Damit ist der Kreditbetrag wesentlich geringer, als bei einem Ratenkredit. Der Minikredit eignet sich tatsächlich nur, um kurzfristige Zahlungsschwierigkeiten auszugleichen. Er ist jedoch, was die Zinsen betrifft, wesentlich günstiger, als zum Beispiel ein Dispo-Kredit der Hausbank.

Durch die extrem niedrige Kreditsumme verkürzt sich auch der Rückzahlungszeitraum: die Laufzeit beträgt in der Regel 7 bis 62 Tage, es gibt jedoch auch Anbieter, die längere Laufzeiten anbieten.

Wer erhält einen Minikredit?

Wer einen Minikredit in Österreich beantragen möchte, muss zu allererst einmal mindestens 18 Jahre alt sein. Darüber hinaus müssen Sie über ein laufendes Einkommen in Höhe von mindestens 700,00 EUR verfügen und Ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben.
Der Trend einer kurzfristigen Zwischenfinanzierung wird derzeit fast ausschließlich von Online-Finanzierern angeboten. Mit Hilfe diverser Vergleichsportale können und sollten Sie online die Konditionen vergleichen. Auch den entsprechenden Kreditantrag können Sie direkt online beim Anbieter Ihrer Wahl stellen.

Wie verläuft die Antragstellung?

Zunächst einmal sollten Sie die Konditionen wie Kreditsumme, Verzinsung und Flexibilität der Rückzahlung auf einem der Online-Vergleichsportale prüfen. Maßstab zur Vergleichbarkeit sollte immer der effektive Jahreszins sein. Haben Sie den für sich passenden Anbieter gefunden, können Sie den Antrag direkt online stellen. Unter Benutzung des so genannten „VideoIdent-Verfahrens“ ist es möglich, sich innerhalb einiger weniger Minuten zu legitimieren. Dazu benötigen Sie lediglich einen PC mit Webcam oder ein Tablet beziehungsweise Smartphone mit entsprechender Kamera und natürlich Ihren Ausweis oder Pass. Die Bewilligung Ihres Antrages erfolgt innerhalb kürzester Zeit, in der Regel erhalten Sie Ihr Geld innerhalb von 24 Stunden. Je nach Höhe der Kreditsumme wird noch nicht einmal ein KSV- oder Schufaeintrag vorgenommen.

Worauf Sie unbedingt achten sollten!

Wenn man sich Geld bei einem Kreditinstitut ausborgt, muss man für diese Dienstleistung, so einfach sie auch sein mag, immer bezahlen. Das sollten Sie im Hinterkopf behalten: Geld gibt es nicht umsonst. Ein Minikredit kann aber absolut flexibel eingesetzt werden und der Betrag ist sehr schnell verfügbar. Bearbeitungs- und Kontoführungsgebühren entfallen häufig.

Aber auch wenn es beim Minikredit um vegleichbar geringe Kreditsummen geht, Sie sollten die Raten inklusive der Zinsen immer zur vereinbarten Fälligkeit pünktlich bezahlen. Wenn Sie mit einem Minikredit bezüglich der Rückzahlung in Verzug geraten, wird das Unternehmen schnell die gesetzlich vorgeschriebenen Verzugszinsen und Mahngebühren geltend machen. Das kann unter Umständen recht teuer werden. Unterlassen Sie die Ratenzahlungen komplett, müssen Sie mit einem Mahn- und Inkassoverfahren rechnen. Auch das birgt zusätzliche Kosten. 

Alles in allem ist ein Minikredit eine gute Möglichkeit, kurzfristige Engpässe zu überbrücken und teure Dispo-Zinsen zu umgehen.

Cashper

Der Anbieter Cashper vergibt Kleinkredite in Österreich mit einer Laufzeit von 15, 30 oder 60 Tagen mit einer maximale Kreditsumme von 100 bis 600 Euro. Diese Angebote sind vor allem für Kreditnehmer gedacht, die schnell einige hundert Euro benötigen und in den kommenden Wochen oder Monaten mit geringen Zinsen wieder zurückzahlen können.

Bei einer Laufzeit von 60 Tagen werden lediglich zwei Raten fällig. Hier beläuft sich bei 600 Euro die Rückzahlung auf 648,70 Euro.

Kleine Kreditsummen

Kleinkredite oder Minikredite werden - wie der Name schon sagt - in der Regel für kleine Kreditsummen vergeben. Das bedeutet, dass die Höhe des Darlehens nach oben begrenzt ist. Die maximale Summe kann je Anbieter zwischen wenigen hundert oder wenigen tausend Euro variieren. Wichtig ist, dass sich danach auch die Laufzeit und die Zinsen richten. Je niedriger die Summe, desto schneller wird der kleine Kredite ausbezahlt.

Außerdem ist eine niedrigere Summe für schnell-notwenige Ausgaben oder Anschaffungen leichter zurückzuzahlen. Daher ist auch die Laufzeit in der Regel begrenzt. Bei Cashper Österreich liegt diese maximale Kreditsumme beispielsweise bei 600 Euro und die Laufzeit ist auf maximal 60 Tage begrenzt.

Jetzt mit dem kostenlosen und unverbindlichen Kreditrechner die Summe, Raten und Zinsen Ihres Sofortkredits berechnen, Angebote einholen und Anfrage senden!

Weitere Informationen: